Start Der Verein Die Chronik

Entwicklung des Vereins

1970 Gründung der Lebenshilfe als Träger der neu aufzubauenden Sonderschule für geistig Behinderte im Altlandkreis Obernburg später Lkrs. Miltenberg (Vorsitzende Dr. Emmy Metzger-Vogt).

Anmietung von 3 Räumen in der VS Wörth für 50 Kinder. Jüngste Rektorin: Mathilde Chassée.

1971 Umzug der Schule in die Schule für Lernbehinderte in das neugegründete Schulzentrum nach Elsenfeld.

Richtfest für das eigene Schulhaus im Schulzentrum Elsenfeld.

1972 Oktober. Umzug ins eigene Schulhaus in Elsenfeld, Eröffnung einer Zweigstelle in Miltenberg.
Eröffnung der Tagesstätte.
1974 Bezug des Bauscherhauses als eigene Außenstelle der Schule.
1975 Beginn der Frühförderung im Landkreis Miltenberg im Rahmen des Modellversuchs des Bayer. Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Förderung Behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder im Alter von 0 - 6 Jahren.
1976 Bau der Turn- und Schwimmhalle sowie von Werkräumen und Lehrküche im Schulhaus Elsenfeld.
1977 Kauf des ehemaligen Pfarrhauses in Hesselbach (Schulland- und Ferienheim der Lebenshilfe)
1978 Beginn des 5-jährigen Modellversuchs "Werkstufe"
1980 Staatl. Anerkennung der Schule
1982 Tod des 1. Vorsitzenden Richard Galmbacher
1983 Wahl von Sonderschulrektorin Mathilde Chassée zur 1. Vorsitzenden des Vereins Lebenshilfe. Namensgebung der Schule (Richard-Galmbacher-Schule)
1986 Bezug des Wohnheims im Stadtpark Miltenberg für erwachsene Behinderte
1988 Beginn des Umbaus der Verwaltung und Anbau von Räumen um den Innenhof
1990 Umzug der Frühförderung in das neu gebaute Haus im Schulzentrum in Elsenfeld mit Außenstelle in Miltenberg
1993 Beginn des Familienentlastenden Dienstes mit Angeboten zur Einzelbetreuung und Freizeitmaßnahmen für Behinderte jeden Alters.
1994 Gründung der Stiftung Behindertenhilfe im Landkreis Miltenberg
1995 25-jähriges Jubiläum des Vereins Lebenshilfe
Anbau von Klassenzimmern etc.
1998 Einzug in das neue SVE-Haus im Schulzentrum. Zusammenschluss mit der Lebenshilfe im Altlandkreis Miltenberg. Obernahme des Wohnheims Weilbach.

Umbau der Roheschen Villa in Kleinwallstadt zum Wohnheim für Behinderte. Bezug im Oktober 1999

2001 Bezug der neuen FF-Räume in Miltenberg
2002 Anbau von Räumen für die Blindeninstitutsstiftung Schuljahr 2002/2003. Aufgabe von Klassenzimmern, Lehrerzimmer und Handarbeitsraum, damit Platz für die Graf-zu-Bentheim-Schule geschaffen wurde, bis die neuen Räume fertig sind.
2003 November. Umzug der Blinden in die neu geschaffenen Räume.
2004 Frau Chassée geht in Ruhestand. Übergabe der Schulleitung an Frau Andrea Schneider. Ernennung von Frau Chassée zur Ehrenvorsitzenden.
2004 Neuer 1. Vorsitzender Dr. Reinfried Galmbacher
2005 Die Lebenshilfe geht online - www.lebenshilfe-miltenberg.de
2006 Wahl des langjährigen Verwaltungsleiters Herrn Roland Elbert zum Geschäftsführer
2006 Erste Planungsphase zur Generalsanierung der Richard-Galmbacher-Schule
2008

Umbau eines Wohnhauses in der Marienstraße 25, 63820 Elsenfeld für das Probewohnen

2009 Bezug von 4 Wohnungen in der Jahnstraße 1, 63820 Elsenfeld für das Betreute Wohnen